Multi-Touch-Display ready

Das Blended Library Project kooperiert mit "Aufmacher" und stellt einen Riesenbildschirm zur Verfügung

Die Ausstellungsgestalter und die Mediengruppe freuen sich über die gestartete Kooperation mit dem Blended Library Project der Universitätsbibliothek Tübingen. Im Rahmen des UB-Projekts sollen  Konzepte entwickelt werden, mit denen Rechercheprozesse, kollaboratives und kooperatives Arbeiten, Lernen in Gruppen und gemeinsames Erarbeiten stärker unterstützt werden können. Der technische Mittelpunkt des Projektes ist der Microsoft PixelSense-/Samsung SUR40-Tisch. Dieser wird von Aufmacher nun für die Ausstellung genutzt.

Drei Möglichkeiten werden nun analysiert und auf Machbarkeit geprüft:

1) Man kann per Touch Cover betrachten und durch ausgewählte Zeitschriften blättern,
2) Man legt Zeitschriftenkopien auf das Display und bekommt mehr Informationen per Foto, Audio und/oder Video,
3) Mehrere Besucher bauen gemeinsam ein Zeitschriftencover per Touch. Der Bediener kann auswählen, welche Headlines, welche Titelbilder und Zeitschriftenreihen er hinzufügen möchte. Optional kann man sein eigenes Bild einbauen, das fertige Cover ausdrucken und in sozialen Netzwerken posten.

Wer Ideen hat, wie sich eine der drei Ideen realisieren ließe, darf uns gerne Tipps geben.

Mehr zu Blended Library Project

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Zurück